http://jazz-design.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/03/file911288374290-e1395916179466.jpg

Chanson auf Usedom

Zwei Welten an einem Abend:

Gesang und Klavier, neuklassisch, gut bekannt, mit Songs von Kurt Weill und Texten von Bert Brecht.: temperamentvoll vorgetragen, mit Verve und Nachdenklichkeit, was da kommt; „Ein Schiff mit acht Segeln…“

Dann das Altona-Art-Duo mit Schlagzeug und Posaune; Überraschungen inbegriffen gibt es fein-genaue Kompositionen aus denen sich Geschichten entwickeln…..erlebte Offenheit ist das Ziel, laut und leise.

25.07.2018  –  Anne Römer singt Chanson & mehr, 20:00 Uhr – Usedomer Kunstverein, Ostseebad Heringsdorf

Alles, nur nicht langweilig! Nach diesem Motto entführt Anne Römer (Sopran) in die Welt des Chansons – eine Welt aus Liebe, Leidenschaft und Vergänglichkeit. Am Klavier begleitet von Olaf Gödecke präsentiert sie mit ihrem Programm nicht nur die unvergänglichen Themen des Menschseins, sondern auch die Geschichte und die vielen musikalischen Facetten, die der Chanson zu bieten hat. Dabei schöpft die Musikerin aus dem reichhaltigen Fundus deutscher Komponisten wie Weill und Eisler. Es sind aber auch alte Volksweisen und Werke europäischer und amerikanischer Kollegen im Programm.

Seit dem Mittelalter gibt es den Chanson, damals als Unterhaltungslied am Hof. Viele Jahrhunderte später lebte das Genre in den Literaturkreisen des Bürgertums auf und verbreitete sich mit der Ausbreitung der europäischen Kultur auf der ganzen Welt. Heute ist der Chanson aus der musikalischen Welt nicht mehr wegzudenken und lebt sogar in den Bereichen Pop, Jazz und in der elektronischen Musik weiter.

Anne Römer interessiert sich mit ihrem Programm für Werke, die sich an der Schnittstelle von der sogenannten Ernsten und Unterhaltungsmusik befinden. Die Musik von Kurt Weill, Astor Piazzolla oder Benjamin Britten fasziniert sie und balanciert geschickt zwischen diesen beiden Welten. Das daraus resultierende Programm zeichnet sich durch seine Vielfalt und einfühlsame Auswahl aus. Ihre Stimme weiß Anne Römer facettenreich einzusetzen, so verleiht sie ihren Interpretationen Bedeutung und Gefühl.