http://jazz-design.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/03/file911288374290-e1395916179466.jpg
  1. Je te veux - Erik Satie
  2. Leiermann aus dem Zyklus "Winterreise" - Franz Schubert

Anne Römer singt Chanson & mehr

Alles, nur nicht langweilig! Nach diesem Motto entführt Anne Römer (Sopran) in die Welt des Chansons – eine Welt aus Liebe, Leidenschaft und Vergänglichkeit. Am Klavier begleitet von Roun Zieverink u. a. präsentiert sie mit ihrem Programm nicht nur die unvergänglichen Themen des Menschseins, sondern auch die Geschichte und die vielen musikalischen Facetten, die der Chanson zu bieten hat. Dabei schöpft die Musikerin aus dem reichhaltigen Fundus deutscher Komponisten wie Weill und Eisler. Es sind aber auch alte Volksweisen und Werke europäischer und amerikanischer Kollegen im Programm.

Seit dem Mittelalter gibt es den Chanson, damals als Unterhaltungslied am Hof. Viele Jahrhunderte später lebte das Genre in den Literaturkreisen des Bürgertums auf und verbreitete sich mit der Ausbreitung der europäischen Kultur auf der ganzen Welt. Heute ist der Chanson aus der musikalischen Welt nicht mehr wegzudenken und lebt sogar in den Bereichen Pop, Jazz und in der elektronischen Musik weiter.

Anne Römer interessiert sich mit ihrem Programm für Werke, die sich an der Schnittstelle von der sogenannten Ernsten und Unterhaltungsmusik befinden. Die Musik von Kurt Weill, Astor Piazzolla oder Benjamin Britten fasziniert sie und balanciert geschickt zwischen diesen beiden Welten. Das daraus resultierende Programm zeichnet sich durch seine Vielfalt und einfühlsame Auswahl aus. Ihre Stimme weiß Anne Römer facettenreich einzusetzen, so verleiht sie ihren Interpretationen Bedeutung und Gefühl.

FACEBOOK: Anne Römer singt Chanson & mehr

Foto: Susann Schrotmann-Prüß

Aufnahmen: Anne Römer (Sopran), Viktoria Rok (Klavier), Ton & Mix: Michael Jürgens

Anne Römer ist in Frankfurt am Main geboren und aufgewachsen. Nach ihrem Musikpädagogikstudium an der Universität zu Köln zog sie für ihr Designstudium nach London. Dort studierte sie Möbeldesign und Fertigungstechnologie an der London Guildhall University – ehemals London School of Furniture – wo sie ihren Schwerpunkt auf neue Materialien und nachhaltiges Möbeldesign setzte. Anschließend machte sie eine Ausbildung zur Tischlerin und schloss diese ebenfalls mit einem nachhaltigen Möbeldesignprojekt ab, um freiberuflich als Furniture-Designer/Maker in London zu arbeiten. Weiterhin besuchte sie dort Jazzperformance-Seminare bei Carol Grimes und Clare Foster und sang in verschiedenen Formationen in Jazzbars und Clubs. Seit 2010 ist Anne Römer wieder in Deutschland, wo sie sich als Musikerin und Künstlerin 2015 selbständig machte. Ihre Up-cycling-Objekte stellt sie in Einzel- und Gruppenausstellungen regelmäßig aus und nimmt sie gerne zu ihren Konzerten mit. Außerdem tritt sie sowohl solo als auch mit verschiedenen Ensembles in Hamburg und Umgebung auf.

Roun Zieverink (*1987) ist seit 2004 als professioneller Musiker aktiv und hat sich in dieser Zeit auf das Genre Musiktheater spezialisiert. Die Einheit zwischen Bühne und Orchester, sowohl musikalisch als auch zwischenmenschlich, ist für ihn dabei von höchster Priorität. Der Wahlhamburger hat in den vergangenen Jahren neben seiner Tätigkeit als musikalischer Leiter für AIDA Cruises eigene Konzerte organisiert und geleitet. Herauszustellen sind hierbei das monatlich stattfindende “OPEN PIANO“ im kukuun, Jason Robert Brown’s “The Last Five Years“ und Stephen Sondheim’s “Assassins“. Nebst anderen Projekten ist er auch als musikalischer Leiter und Abendspielleiter tätig gewesen für die deutschsprachige Tour von Jonathan Larson’s “Rent“ im Jahr 2017.

Foto: Susann Schrotmann-Prüß

Aufnahmen: Anne Römer (Sopran), Viktoria Rok (Klavier), Ton & Mix: Michael Jürgens