http://jazz-design.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/03/DSC00742-e1395915826831.jpg

Kunst

Anne Römer – Up-cycling-Skulpturen, Installationen und Fotografie

 

Dehnung, Wiederholung, Licht, Schatten, positiv, negativ…

meine Objekte, Installationen und Fotografien spielen mit der Wahrnehmung und kreieren Linien in Flächen in Rahmen in Räumen…

Ich bin vor allem inspiriert durch grafische Kompositionen und konstruktivistische Malerei. Aber auch natürliche Strukturen und Muster faszinieren mich. Durch die verschiedenen Betrachtungs- und Beleuchtungswinkel meiner Objekte spiele ich mit Perspektive, Licht und Schatten und beziehe den Raum und den Besucher mit ein. Ich füge der zweidimensionalen Formensprache eine dritte Dimension hinzu und kreiere neue Räume. Minimale Komponenten werden wiederholt, gedehnt, verschachtelt, vergrößert und verkleinert werden – so bildet sich ein dreidimensionales Gewebe. Grafische Kompositionen übersetze ich ins Plastische und gebe ihnen Tiefe, Farbe und Flächen.

Wichtig sind mir auch die Materialien, die ich verwende: Die ineinander verschachtelten und übereinander gestapelten Formen, werden aus Tischlereiabfällen und Sperrmüll hergestellt. So ist jedes Einzelelement je nach Größe, Dicke, Tiefe und Farbe ein wohl überlegter Bestandteil der Gesamtkomposition und das nachhaltig.

Meine Arbeiten sollen einladen, einen neuen Blick zu riskieren und sowohl visuell als auch physisch zu entdecken.

smile_smirk_2_web

smile_smirk_1_web

aktionstag 026_web   London_tube#1_web

Dergl_webKran_webbackto_web